BKF-Weiterbildung LKW

Unser Berufskraftfahrer Weiterbildungsangebot für LKW-Fahrer und -Fahrerinnen: Inhalte, Module & Termine

Inhalte

  • Die Inhalte der Module entsprechen der Anlage 1 des BKrFQG
  • Dauer der jeweiligen Weiterbildungsmaßnahme, 7 Zeitstunden zuzügl. Pausen
  • Wählen Sie bei der Anmeldung die gewünschten Module aus
  • Inhalte der Module können firmenspezifisch zusammengestellt werden
  • Auf Wunsch auch Indoor-Schulungen möglich

Module BKF-Weiterbildung LKW

1. Digitaler Tachograph

Inhalte

  • Bedienung des digitalen Tachographen
  • Umgang mit Fahrer- und Unternehmerkarte
  • Gesetzliche Hintergründe: Rechte und Pflichten des Unternehmers, Rechte und Pflichten des Fahrpersonals
  • Richtige Datenspeicherung
  • Datendownload und Datenarchivierung

Lernziele

  • Digitalen Tachographen bedienen und auslesen können
  • Daten archivieren und auswerten können
  • Rechte und Pflichten in Bezug auf den Umgang mit dem digitalen Tachographen kennen

2. Image und Marktordnung LKW

Dieser Weiterbildungsbaustein erfüllt den Zweck, Ihr Unternehmen als Servicebetrieb aufzuwerten. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie als Lkw-Fahrer/in in den Bereichen des Auftretens, der Kommunikation und des Verhaltens Kunden gegenüber achten sollten, um das Ansehen und den Erfolg Ihres Unternehmens zu sichern und auszubauen. Anhand praktischer Beispiele wird in dieser Weiterbildung erläutert, wie ein positives Firmenimage entstehen kann. Auch dieses Seminar sichert Ihnen den Erwerb eines Bausteins, welcher nach dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) gefordert wird.

Inhalte

  • Kenntnisse des ökonomischen Umfeldes des Güterkraftverkehrs und der Marktordnung
  • Fahrer/in als Imageträger des Unternehmens
  • Kommunikationspartner der Fahrer/innen
  • Bedeutung qualifizierter Fahrer/innen
  • Angemessene Arbeitsorganisation
  • Unterschiedliche Rollen der Fahrer/innen
  • Sensibilisierung für die Bedeutung einer gesunden körperlichen und geistigen Verfassung
  • Befähigung, Gesundheitsschäden vorzubeugen
  • Befähigung, der Kriminalität, wie z.B. der Schleusung illegaler Personengruppen, entgegenzuwirken

3. Ladungssicherung für Lkw-Fahrer/innen

Die korrekte Sicherung der Ladung nimmt einen immer höheren Stellenwert im Gütertransportwesen ein. Eine richtige Sicherung des Transportgutes trägt nicht nur zur Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer bei, sondern auch zum wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens. Im Rahmen der 8-stündigen Veranstaltung werden Ihnen in Theorie und Praxis unterschiedliche Sicherungsmethoden erläutert und gezeigt. Als Fahrer/in wird Ihr Kenntnisstand in puncto Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen aktuell abgerundet.

Überblick

Aktuelle Statistiken der Polizei und des Bundesverkehrsministeriums belegen, dass zahlreiche schwere Unfälle auf nicht korrekt gesicherte Güter zurückzuführen sind. Kontrollen zeigen, dass rund 70% der Lkw auf deutschen Straßen mit schlecht gesicherter Ladung unterwegs sind. Die geschätzte Zahl der Lkw-Unfälle aufgrund unzureichender Ladungssicherung liegt jährlich bei über 2.300 mit steigender Tendenz. Nicht immer sind dabei Zeitdruck oder Trägheit schuld. Sehr oft ist Unwissenheit die Ursache für die Unfälle und deren Auswirkungen.

Inhalte

  • Rechtliche Grundlagen
  • Verantwortungsbereiche und Konsequenzen
  • Physikalische Grundlagen der Ladungssicherung
  • Kippgefahren erkennen und beurteilen
  • Sicherungsmethoden und Sicherungskräfte
  • Einrichtungen und Hilfsmittel zur Ladungssicherung
  • Ladungsträger und ihre Besonderheiten
  • Lastverteilungspläne
  • Praktische Beispiele anhand von Fahrversuchen
  • Prüfung

4. Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit

Richtiger Umgang mit aktueller Sicherheitstechnik und Erwerb von Kenntnissen zum Verhalten in Grenzsituationen sind wichtige Themen für den Alltag des Lkw-Fahrers.

Inhalte

  • Risiken des Straßenverkehrs und Arbeitsunfälle
  • Fähigkeit zu richtiger Einschätzung der Lage bei Notfällen
  • Kenntnisse der Funktionsweisen der Sicherheitsausstattung des Fahrzeugs, Kraftübertragung, Kurvenfahren, Bremsmethoden

5. Sozialvorschriften LKW

Sichere Kenntnis zu den allgemeinen und sozialrechtlichen Vorschriften im Güterverkehr liegen in Ihrem Interesse als Lkw-Fahrer/in. Diese Weiterbildung besuchen Sie nicht nur, um rechtlich auf dem aktuellsten Stand zu sein, sondern auch, um Risiken zu vermeiden und neue Anforderungen sicher zu beherrschen.

In diesem Baustein unserer Weiterbildung vermitteln wir Ihnen die zentralen Kenntnisse zu den allgemeinen und sozialrechtlichen Vorschriften im Güterverkehr. Sie erhalten wichtiges Rüstzeug, um in Ihrem eigenen Interesse als Lkw-Fahrer Risiken zu vermeiden und Gefahrenpotenziale zu senken. Mit dem Abschluss dieses Seminars erwerben Sie einen Baustein der nach Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) geforderten Weiterbildung.

Inhalte

  • Allgemeine Vorschriften für den Güterverkehr
  • Die sozialrechtlichen Rahmenbedingungen und deren Vorschriften:
    • Lenk- und Ruhezeiten
    • Digitales und analoges Kontrollgerät und damit verbundene Mitführpflichten gemäß EG-AETR-Richtlinien, Arbeitszeitgesetz
  • Auffrischung von Verkehrsregeln
  • Neue Vorschriften, z.B.
    • Handy-Benutzung
    • Mautausweichverkehr
    • Personen im Laderaum
    • Anschnallpflichten
    • Reißverschlussverfahren
  • Neue Verkehrszeichen

6. Sicherheitsprogramm-Lkw

Aufgrund der besonderen Fahreigenschaften von Lkw und Zügen müssen instabile Fahrzustände unter allen Umständen ausgeschlossen werden, ganz besonders bei Gliederzügen und Sattelkraftfahrzeugen.

Programmziele

Gut und sicher fährt, wer nicht in Risikosituationen gerät. Deshalb lernen die Teilnehmer/-innen des Sicherheitsprogramms, Risiken des Straßenverkehrs richtig einzuschätzen, um Gefahren besser vermeiden zu können. Das Programm ist also kein Fahrfertigkeitstraining zur Bewältigung brenzliger Situationen. Vielmehr erkennen die Teilnehmer, dass solche Situationen schneller als vermutet entstehen können und im Realverkehr kaum beherrschbar sind.

Das Programm bringt jedem Fahrer einen zusätzlichen Sicherheitsgewinn, auch dem Profi mit langer Fahrpraxis.

Das Sicherheitsprogramm wird ganztägig mit eigenen Fahrzeugen durchgeführt und gilt als anerkannte Weiterbildung nach dem Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz (BKrFQG).

Trainings-Inhalte

  • Informationen zu Fahrzeugtechnik, Fahrphysik und Fahrerassistenzsystemen
  • Korrekte Sitzposition, Lenk- und Blicktechnik, nicht nur im Slalomparcours
  • richtiges Bremsen auf griffigen und glatten Fahrbahnen, auf der Geraden, in Kurven und auf einseitig glatter Fahrbahn
  • Bremsen und Ausweichen vor plötzlich auftauchenden Hindernissen
  • Austesten der Bedeutung von Geschwindigkeit und Fahrzeuggewicht

Termine  und Anmeldung